Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:30 bis 12:30 Uhr
15:00 bis 19.00 Uhr

Samstag
 08:00 bis 12.00 Uhr

Was sind Bach-Blüten?

Bach-Blüten sind Essenzen, die aus den Blüten von ausgesuchten, wild wachsenden Blumen, Bäumen und Sträuchern auf natürliche Weise hergestellt werden. Hierzu legt man sie für einige Stunden in Quellwasser, stellt sie in die Sonne oder köchelt sie bei schwacher Hitze.

Ihren Namen verdanken die Bach-Blüten dem englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936). Nach seiner Philosophie ist der Mensch von Natur aus glücklich, zufrieden und gesund, solange er in der Verbindung mit seiner Seele ist. Wird dieser Kontakt durch seine Lebensumstände und die Umwelt verändert, kommt es zu "negativen" Gemütszuständen.

Zwischen 1930 und 1936 entdeckte Bach die Essenzen und setzte sie zur Behandlung von Patienten ein, die an negativen Gemütszuständen litten, wie zum Beispiel Ängsten, Aggressionen, Verzweiflung und Unsicherheiten. Diese negativen Gemütsverstimmungen waren nach seiner Beobachtung die Ursache, dass die Patienten überhaupt krank wurden.

Die medizinische Forschung kann diesen Zusammenhang heute weitgehend bestätigen. Wenn wir uns psychisch unwohl fühlen und nicht in unserem seelischen Gleichgewicht sind, schwächt dies unser Immunsystem. Es kann uns weniger gegen Bakterien und Viren schützen, und wir werden leichter krank.

Dr. Bach hatte insgesamt 38 Blütenessenzen entdeckt, mit denen er alle von ihm beobachteten Gemütszustände behandeln konnte. Die Blüten helfen den Kontakt zur Seele wieder herzustellen und beeinflussen dadurch Gemüt und Verhalten. Bach-Essenzen werden einzeln oder in Kombination verwendet. Alle Essenzen sind miteinander mischbar.  

Wie wirken Bach-Blüten?

Bach-Blüten sind ähnlich wie homöopathische Therapeutika, sogenannte feinstoffliche Mittel. Wir können nur vermuten, dass sie einem Lebewesen Informationen vermitteln, mit denen Veränderungen in der Psyche angestoßen werden. Wichtig für Skeptiker: Bach-Blüten wirken auch ohne den Glauben an ihre Heilkraft z.B. bei Säuglingen, Bewusstlosen und Tieren.

Wann sind Bach-Blüten einsetzbar?

Die Bach-Blüten helfen Ihnen und Ihren Kindern in verschiedenen Situationen des Alltags:
- Im Notfall und bei akuten seelischen Belastungen (Notfall=Rescue-Tropfen)
- Bei langanhaltenden, chronischen Beschwerden
- Zur Vorbeugung bei Krankheiten
- Stärkung der inneren Harmonie
- Zur Unterstützung der kindlichen Entwicklung 

Wie werden Bach-Blüten zubereitet?

In ein Pipettenfläschchen werden pro 10ml ein Tropfen der Essenz (stock bottle) gegeben. Anschließend füllen Sie es zu 2/3 mit Leitungswasser und zu 1/3 mit Konservierungsmittel (Weinbrand oder Obstessig). Natürlich können Bach-Blüten auch nur mit Wasser zubereitet werden, wobei aber nur eine kurze Haltbarkeit gegeben ist.

Wie finde ich meine Bach-Blüten-Mischung

Wir beraten Sie gerne persönlich in unserer Apotheke.